Gemeinsam mit der Universität Siegen laden wir euch herzlich ...

19. Oktober

Da muss wohl mal einer die Kastanien aus dem ...

18. Oktober

Säue, Sand und andere Schweinereien! Erst Sahara-Sand, dann eine ...

18. Oktober

Ursprünglich war dieses Plakat von BPW als Protestaktion gegen ...

16. Oktober

conception: Strategie + Kreation + Technologie

11. Oktober

Die letzten Monate waren wirklich spannend! Seit der Einführung ...

05. Oktober

Song des Tages https://t.co/mdj4aRh4WT #56k #modem

360 days ago

Ein Quadrocopter-Flug in der Agentur sollte zur verpflichtenden Kreativpause werden! #Feierabend #quadcopter #ZMR250

458 days ago

Übrigens haben wir auch ein #webspecial für Schunk Sinter Metals gemacht. https://t.co/rKudvK5Vvw Viel Spaß beim Erkunden!

471 days ago

Die erste Schunk-Unternehmenswebsite ist online: https://t.co/bKBlzR8oZK

471 days ago

Dann mal einen guten Start in eine neue und produktive Woche!

475 days ago

Wir haben einen Rundflug um die Agentur gewagt. Erste Ausschnitte gefällig? Dann hier lang: https://t.co/WRSD2xmWJY #agentur #ideenhaus

486 days ago
4348

World Usability Day 2015

Usability, User Experience, User Flow – die User stehen im Zentrum unserer täglichen Bemühungen.

Das Design digitaler (aber auch analoger) Produkte und Anwendungen wird im besten Fall immer auf ein Ziel hin ausgerichtet – einfache Erlernbar- und Nutzbarkeit. Ohne ein nutzerfreundliches Design (und Design ist weit mehr als das Aussehen!) ist jede Anwendung weitestgehend nutz(er)los. Und das gilt insbesondere bei Services mit kurzer Verweildauer wie Websites, Shops oder Apps.

 

Am 12. November haben wir uns erstmalig am World Usability Day (WUD) in Siegen beteiligt. Es gab weltweit ca. 200 WUD-Veranstaltungen an diesem Tag. Die Universität Siegen hat Wissenschaftler, Studenten, Firmen und alle Themeninteressierten eingeladen, um gemeinsam Erfahrungen, Ansätze und Wissen zu den Themen Usability und User Experience auszutauschen. Gelegenheit dazu gab es u.a. in Workshops und Vorträgen. Mit einer besonderen Vortragsform haben auch wir uns eingebracht: Bei einer Pecha-Kucha-Präsentation haben die Vortragenden für insgesamt 20 Folien jeweils 20 Sekunden Zeit. Der Folienwechsel erfolgt automatisch. Das Ganze hat also ordentlich Tempo und sorgt so auch für den ein oder anderen Lacher. Naja, und bei kurzen Folien bietet es sich dann auch an, alle Inhalte auf Bierdeckeln zu präsentieren.

World Usability Day Siegen

Unser Thema war übrigens: „Filter – Relevanz und Einsatz im Web“. Aus unserer Sicht sind Filter eine tolle Methode, um dem grundsätzlichen Problem von Usern im Web zu begegnen: Das Informationsangebot auf Websites ist insbesondere im industriellen Kontext komplex. Daher erfordert z.B. die Navigation durch das Angebotsportfolio eines Unternehmens im B2B-Kontext oftmals eine genaue Kenntnis der Produktpalette und -bezeichnungen.

 

Wenn aber eine Reduzierung des Informationsangebotes auf das Informationsbedürfnis stattfinden soll, kann mithilfe von Filtern der User in seinem individuellen Suchkontext abgeholt werden. Denn der User denkt meist nicht an Produkte, sondern an seine Situation und sein Problem. Da spielen plötzlich Einstiegsmöglichkeiten über Anwendungen, Branchen, Verfahren, Werkstoffe oder Referenzprojekte eine wichtige Rolle. Mit Filtern können die zuvor definierten Abhängigkeiten zwischen diesen Informationen optimal genutzt werden.